Januar 1997: Thomas Draganski übernimmt den Aufbau der Jiu-Jitsu Gruppe. Er startet mit 8 Interessenten. Es werden eine Trainingseinheit für Kinder ab 8 Jahren und eine Trainingseinheit für Erwachsene angeboten.
Sein Engagement zahlt sich rasch aus, denn bereits zwei Jahre später zählt die Jiu Jitsu Gruppe über 50 Mitglieder. Aus der bis dahin der Judoabteilung angeschlossenen Jiu Jitsu Gruppe wird eine selbständige Abteilung.
Um der ständig steigenden Mitgliederzahl gerecht zu werden, wird eine zweite Trainingseinheit für Erwachsene angeboten. Außerdem wird mit Benedikt Meinhardt ein weiterer Trainer hinzugewonnen. Die Gruppenstärke umfasst 2001 bereits 115 Mitglieder. Mit dem Wechsel in die größere Trainingshalle im Sommer 2002 wird auch für die Kinder eine zweite Trainingseinheit geschaffen.
Das Trainerteam wird aus "eigenem Nachwuchs" erweitert. Thomas Martin trainiert nun auch Kinder und Erwachsene, Elena Bockelmann wird Trainerin in der Kindergruppe. Der Erfolg basiert zum einen auf vielschichtigem Training: Anfängergruppen, Fortgeschrittenentraining und Meisterförderung begeistern ebenso wie Frauenselbstbehauptungskurse und Gewaltpräventionsverantstaltungen für Kinder. Ein weiterer Baustein sind die Freizeitaktivitäten um den Sport herum.
Sitzt man nach dem Training gerne im Jugendzentrum "JUZ" in Hösel zusammen und unterhält sich auch mal über anderes als Jiu Jitsu, ab und zu unternimmt die
Jiu Jitsu-Abteilung auch Wochenendtouren.
Die Trainer sind sich einig:
" Wir haben eine echt nette Gruppe, für die wir gerne auch mehr als zweimal die Woche nach Hösel kommen."